Seminarinhalte

Ganzheitliche Wirbelsäulentherapie
Dorn-Methode – Breuss-Massage

Die Dorn-Methode und Breuss-Massage habe ich im Frühjahr 2001 bei Helmuth Koch erlernt und danach mehrmals in seinen Seminaren assistiert. Seit 2004 bin ich anerkannte Dorn-Ausbilderin: www.dornfinder.de www.dornmethode.com

2005 habe ich ein Seminar mit Dieter Dorn besucht. Ich war fasziniert von seiner Arbeit, die doch in manchen Dingen sehr von den gelernten Techniken abwich. Ich werde in meinen Seminaren alle mir bekannten und erlernten Varianten unterrichten.

1. Tag: 10 bis 18 Uhr

Sie erlernen das Testen und Korrigieren nach der
Original Dorn-Methode:

Beinlängendifferenz
- Hüftgelenk
- Kniegelenk
- Sprunggelenk

Darmbeinhöcker
Kreuzbein - Steissbein
Lendenwirbelsäule -Brustwirbelsäule
Halswirbelsäule - Atlas
Schultergelenk - Ellenbogen
Handgelenk, Finger – Daumen
Schlüsselbein
Kiefergelenk

Zusätzliche Korrekturen:
Vertikaler Beckenschiefstand
Blockaden ISG
 

2. Tag: 10 bis 17 Uhr

Am 1. Tag wird alles schrittweise gelernt.
Am 2. Tag führt jeder Teilnehmer eine Behandlung durch.

Selbsthilfeübungen werden gelernt und geübt:

- Sprunggelenk
- Kniegelenk
- Hüfte (Beinlänge)
- Darmbein (ISG)
- Kreuzbein
- Steissbein
- LWS
- BWS – Türkante - HWS
- Atlas
- Schlüsselbein
- Kiefergelenk

Am Nachmittag des 2. Tages erlernen Sie die Breuss-Massage

Termin: 16. und 17. September 2017
Kosten: 220 Euro incl. ausführlicher Seminarunterlagen

Ganzheitliche Wirbelsäulentherapie nach HSS

1. Tag: 10 bis 18 Uhr, 2. Tag: 10 bis 17 Uhr

Beinlängendifferenz ausgleichen durch spezielle Atlaskorrektur
Funktionelle Beinlängendifferenz
Korrektur des Oberschenkelknochens (Subluxation Femur)
Vertikaler Beckenschiefstand
Blockaden ISG
Stellreflexe testen und korrigieren
Kreuzbeintorsion
Blockaden in Vor- und Rückschreitstellung
Innen- und Aussenrotation des Beckens
Horizontale Beckenverschiebung
Korrektur der Symphyse

Termin: (begrenzt auf 10 Teilnehmer)
Kosten: 220 Euro incl. ausführlicher Seminarunterlagen


T e s t und Korrektur der LWS, BWS, HWS
sanfte, fast schmerzfreie Wirbeleinrichtung
Atlaskorrektur
Kiefergelenk
Occiput
Fehlstellung der 1. Rippe
Wadenbeinköpfchen - Fibularköpfchen
Korrektur der Achillessehne

Spezielle Gelenktherapie verschiedener Gelenke:
Schulter, Kniegelenk usw.

z. B. kommen zur Korrektur bei der Schulter:
- Subluxation des Oberarmknochens
- Schulterblattverklebung
- Fehlstellung des Rippenköpfchens
- Schlüsselbeinfehlstellung

Korrektur der Halswirbelsäule in Rückenlage
Korrektur der Kiefergelenke (wichtig bei Tinnitus)
Korrektur des Schlüsselbeins (wichtig für 2 – 4 Brustwirbel)
...und einiges mehr

Einweihung in die Begradigungsenergie

Voraussetzung: Reiki 2 - Erfahrung mit Fernenergie
Bei der Einweihung in die Begradigungsenergie wird eine Verbindung zur Christusenergie hergestellt, die es ermöglicht eine Begradigung ohne Berührung des Körpers durchzuführen. Nach der Einweihung steht Ihnen die Christusenergie, die bedingungslose Liebe aus der Reinheit des Herzens zur Verfügung. Sie können Begradigungen an Menschen und Tieren vornehmen.

Reiki 1. Grad

Voraussetzung: Keine
Meditationen werden das Seminar begleiten. Sie lernen die verschiedenen Schichten der Aura kennen, die Funktionen und Zuordnungen der Chakren.
Durch vier Einweihungen erfahren Sie die Öffnung und Reinigung der inneren Heilkanäle und aller Energiezentren. Nach den Einweihungen fliesst Reiki, die universelle Lebensenergie, für immer aus den Händen und wird ein Leben lang Freude bereiten. Man ist jederzeit in der Lage, sich oder andere Personen mit Lebensenergie zu versorgen. Durch Reiki wird die persönliche Vitalität und Lebenskraft erhöht.
Reiki harmonisiert Körper, Geist und Seele. Mit Reiki hat man die Möglichkeit, etwas Positives für seine Gesundheit und die der anderen Menschen zu tun.
Im Seminar lernt man Handpositionen kennen, um Reiki für sich selbst und andere erfolgreich anwenden zu können. Reiki ist für alle Lebewesen geeignet und kann auch bei Tieren und Pflanzen Anwendung finden.

Reiki 2. Grad

Voraussetzung: Reiki 1. Grad
Mit der Reiki-Einweihung in den 2. Grad erhält man die Fähigkeit, Reiki losgelöst von Raum und Zeit zu versenden. Der Reiki Schüler erhält während des Seminars Symbole und Mantren, die ihm der Lehrer in den Einweihungsritualen energetisch überträgt. Nach den 3 Einweihungen in den 2. Grad bieten sich völlig neue Wege an, um Reiki für sich und andere zu nutzen. Man lernt mit den Symbolen zu arbeiten, die Reiki jenseits von Raum und Zeit (Fern-Reiki) wirken lassen. Das Energiepotential erfährt eine wesentliche Steigerung.

Reiki 3. Grad - Meister/Lehrer

Voraussetzung: Reiki 2. Grad
Die Einweihung in das Meistersymbol lässt eine Verbindung mit der höchsten Energie - der Meisterenergie zu. Sie können sich jederzeit mit der Meisterenergie verbinden wenn sie Reiki fliessen lassen.

Für den Lehrergrad erhält man keine Einweihung. Voraussetzung ist die Einweihung in den Meistergrad. Dem künftigen Lehrer werden die Einweihungsrituale vermittelt, damit er selbst Einweihungen durchführen kann.

Einweihung in Engel-Ki

Bei der Einweihung wirst du über den Regenbogen mit allen Engeln, Erzengel und natürlich mit deinem Schutzengel verbunden. Der Regenbogen ist eine aus allen Farbstrahlen der Schöpfung zusammen gesetzte Verbindung zu den Engeln. Die Farbstrahlen sind den Engeln zugeordnet und somit hat man über die "Regenbogenstraße" Zugang zur gesamten Engelshierarchie. Mit der Einweihung verbessern sich in der Regel die Kommunikationsmöglichkeiten und damit die Zusammenarbeit zwischen den Engeln und der eingeweihten Person.

Termine auf Anfrage